Nach dem keltischen Baumkalender beginnt das Jahr am 2. Februar und ich bin der Erste Baum des Jahres. Manche nennen mich Lebensbaum und ich bin ein Baum des Neubeginns. Die Kelten haben mir den Namen Lichtbaum gegeben. Nach alter Tradition bin ich auch als Sinnbild des Frühlingserwachens der Maibaum und wurde als Heiratsantrag vor die Tür der Geliebten gestellt.

Bei den sibirischen Schamanen bin ich der Welten-Baum. Hier gelte ich als Mittler zwischen den drei Welten – der Unterwelt, der Erde und dem Himmel. Meine Elemente sind das Luft-, aber auch das Wasser-Element. Meine Nähe zum Wasserelement bringt die Säfte ins fließen. Mein zartes Wesen ist lichtvoll und leicht.

Vor einigen Tagen war ich für ein paar Tage in Bad Wörishofen, einem Kneippkurort gewesen. Einst hatte dort der naturheilkundige Pfarrer Sebastian Kneipp gelebt. Gemütlich in der Hotelhalle sitzend, fand ich einen interessanten Artikel mit dem reißerischen Titel: "Eine Todesnachricht erschüttert die Welt". Aha, dachte ich und neugierig schlug ich die Seite der Bad Wörishofener Gästezeitung auf und begann zu lesen.

In der zweiten Überschrift stand: "Pfarrer Sebastian Kneipp ist in seiner Badewanne gestorben" (Zitat S. 14) Ich las weiter. Laut dem Artikel sollte Sebastian Kneipp am 17. Juni 1897 urplötzlich gestorben sein. Die Welt war erschüttert. Sogar Kronprinz Rupprecht von Bayern soll damals nach Bad Wörishofen gereist sein. Auch weitere Trauergäste trafen in Bad Wörishofen ein, um am Begräbnis von Sebastian Kneipp teilnehmen zu können.

Ayurvedakur

Und genau das ist vor einigen Jahren für mich die Motivation gewesen eine Vitalstoffkur durchzuführen. Die Kur wurde von einer speziellen Diät begleitet. Das Ziel der Kur ist den Körper zu entschlacken, zu reinigen und den Stoffwechsel zu harmonisieren.

Seit über zwanzig Jahren praktiziere und unterrichte ich Ayurveda, die asiatische Gesundheitslehre. Vieles habe ich über Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele gelernt. Zum Beispiel: Wie laufen Stoffwechselvorgänge im Körper ab und was ist wichtig, um körperliche, psychische und mentale Gesundheit zu erhalten.

Das Herzstück des Ayurveda sind die Panchakarma-Kuren, im Westen als Ayurvedakuren bekannt. Wird eine Ayurvedakur nach Classic Ayurveda durchgeführt, dann kann sie laut den vedischen Schriften drei bis sechs Monate oder länger dauern. Zeit, die sich Heute kaum jemand nimmt. Denn zu oft sind wir im "Alltag" eingespannt.

Newsletter Anmeldung

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Bloggerei.de

Blogverzeichnis Bloggerei.de